logo haut-oel.info

20 Dinge, die Sie über Kokosöl nicht wussten + 3 Gesichtsmasken

Was haben sie gemeinsam: Urlaub und Schönheit? Im Urlaub schön sein? Klar, auch im Urlaub, aber nicht nur dort. Schönheitsrituale mit richtigem Urlaubsgefühl - das ist besser. Mit Kokosöl ist es möglich! Ob es winterlich kalt ist, oder sommerlich heiß, das Kokosöl sorgt nicht nur für Ihre Haut, sondern auch für die richtige Stimmung. Die Stimmung, die sich nach der wirkungsvollen Hautpflege noch mehr verbessern wird. Es riecht nach Meer und Kokos, das Gesicht strahlt, Sie fühlen sich entspannt… Falls Sie gerade nicht am weißen Strand liegen, dann sage ich “Zurück in die Realität”! Sie sieht mit dem Kokosöl so viel besser aus. Kokosnussöl enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Laurinsäure, Vitamine K und E, etc, die eine tolle Wirkung haben. Kokosbutter spendet der Haut Feuchtigkeit und verfügt über antibakterielle, pilzresistente, heilungsfördernde und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften.

Mischungen für Hautöle (Gesichtsöle und Körperöle) selbst zusammenstellen: Der Fettsäuren-Rechner hilft dir, die optimale Kombination von Fettsäuren für den jeweiligen Hauttyp zu finden.
Kokosöl für die Haut + Gesichtsmasken

Hier sind einige Tipps, die unsere Hautpflege mit Kokosöl leichter und effektiver machen:

Kokosöl für die Haut oder 20 Dinge, die Sie über Kokosnussöl nicht wussten

  1. Kokosöl statt Creme. Der hydratisierende Effekt macht das Öl zu einem perfekten Creme-Ersatz. Für trockene Haut ist es ein guter Feuchtigkeitsspender und für fettige Haut mit Pickel / Akne wirkt es antibakteriell. Abhängig von Ihrem Hauttyp und der Reaktion auf das Gesichtsöl, verwenden Sie es pur aufs Gesicht in der Früh oder am Abend. Sie werden es lieben!
  2. Mit Kokosöl Make-Up entfernen. Viele Frauen schwören auf das Gesichtsöl als Make-Up Entferner. “Normale” Mittel enthalten Wasser, das die Austrocknung der Haut verursacht. Die Kokosnussbutter ist dagegen ein Mittel “Drei in Einem” :
    • ein sanfter Make-Up Entferner
    • “Ernährung” für die Haut
    • und die beste Feuchtigkeitspflege (Sie brauchen keine zusätzlichen Cremes danach).
    Gilt auch für die wasserfesten Wimperntuschen. Wenn das nicht überzeugend ist! Anwendung: lassen Sie das Kokosöl auf der Augen-Haut oder auf dem Gesicht für drei bis fünf Minuten einwirken und danach wischen Sie die Haut mit einem leicht feuchten Kosmetiktuch (Kosmetikpad) ab.
  3. Kokosöl statt Körperlotion. Nicht nur Ihr Gesicht verdient die beste Pflege. Das “Wundermittel” für alles ist der angenehme Ersatz für Bodymilk oder Körperlotion. Es spendet Feuchtigkeit für die Haut und füllt den Tag mit gutem Aroma. Diese Dose Kokosfett habe ich gerade zum zweiten Mal gekauft. Ob im Sommer oder Winter: wir wollen keine andere Body-Cremes mehr.
  4. Kokosbutter für Geist und Körper. Ein bisschen Meersalz hinzufügen und das gesunde und sanfte Peeling für den ganzen Körper ist fertig. Um die Körperhaut während des Badens zu befeuchten, verwenden Sie das Kokosnussöl als Badeöl.
  5. Kokosöl gegen Falten. Kokosöl ist eine perfekt Alternative zu teuren Cremes und Seren aus Anti-Aging-Serien für reife Haut. Um Falten vorzubeugen oder zu minimieren, tragen Sie das pure Öl regelmäßig auf das feuchte oder nasse Gesicht oder auf die Haut im Augenbereich auf und massieren Sie es leicht ein. Mit der Zeit werden Sie sehen: Augenringe und Falten sind nicht mehr Ihr Problem.
  6. Gegen Sonnenbrände. Dieses Öl ist eines der besten Mitteln gegen Haut-Verbrennungen. Es vermindert Irritationen, behebt Rötungen, befeuchtet die Haut und verhindert starkes Schuppen. Tragen sie Kokosnussbutter als Sonnenöl auf und schützen Sie so die Haut vor Verbrennungen. Außerdem fühlt es sich auf der Haut kühl an. Was kann kann es im Sommer Besseres geben!
  7. Lipgloss, der gut schmeckt. Wenn Ihr Lieblingslippenstift aus ist, kratzen Sie die Reste aus dem Applikator und mischen Sie die Masse mit dem Kokosöl zusammen... Und fertig ist Ihr neuer Lipgloss, der die Lippen vor der Austrocknung schützt! Reines Kokosöl kann auch als Lippenbalsam verwendet werden.
  8. Wimpernpflege mit Kokosöl. Verstärken Sie Ihre Wimpern mit Kokosöl, indem Sie eine kleine Menge jeden Abend pur auf die Wimpern auftragen, bevor Sie ins Bett gehen.
  9. Kokosnussfett als Rasiercreme. Die im Kokosnuss enthaltenen Fette erleichtern das Gleiten beim Rasieren und spenden gleichzeitig Feuchtigkeit. Besonders gut geeignet für trockene, rissige oder empfindliche Haut.
  10. Fußpflege. Kokosnussöl macht Fußhaut weicher und geschmeidiger, und das nicht schlechter, als eine gute Creme. Außerdem wirkt es antiseptisch, desodorierend und beruhigend.
  11. Kopfhautpflege. Kopfmassage mit Kokosöl behebt Schuppen und beugt ihrer zukünftigen Entstehung vor.
  12. Kokosöl für die Haare. Ein sehr gutes Hausmittel gegen brüchige und trockene Haare ist… richtig - Kokosöl! Die in ihm enthaltenen Fettsäuren und Vitaminen versorgen die Haare mit Kraft und machen sie weicher. Nota bene: in dieser Bio-Haarspülung gibt es keine Zusatzstoffe wie Parabene und anderen Chemikalien, die normalerweise unbedingte Bestandteile fertiger Haarspülungen sind. Anwendung: tragen Sie das Öl auf die Haare auf, warten Sie 30 bis 40 Minuten ab und waschen Sie es mithilfe eines Shampoos ab.
  13. Kokosöl für Nägel, Nagelhaut und Hände. Einreiben in die Nägel und Hände ist der Hit gegen Schuppen, trockene Haut und Hautalterung.
  14. Gegen Ekzem / Dermatitis. Es lindert Juckreiz, vermindert Irritationen, die infolge Ekzeme entstehen, und hat eine entzündungshemmende Wirkung. Darüberhinaus wirkt dieses Pflanzenöl antibakteriell und feuchtigkeitsspendend - noch eine Waffe gegen die lästige Hauterkrankung!
  15. Kokosöl für Hautverletzungen und Risse. Ein Kratzer oder eine leichte Schnittwunde kann damit desinfiziert werden. Tragen Sie das Öl direkt auf die Problemstellen auf und verhindern Sie so Infektionen oder Entzündungen. Super Barriere für Mikroben!
  16. Gegen Irritationen von Insektenbisse und Juckreiz. Ist gleich anzuwenden, wie oben. Es gibt auch Meinungen dazu, dass Kokosöl als Insektenrepellent (Mittel zur Abschreckung von Insekten) angewendet wird. Tragen Sie es auf den Körper auf, um den Appetit von Mücken und Ähnlichem zu zerstören.
  17. Für stillende Mütter. Trockene Brustwarzen oder Mikrorisse auf den Nippeln - wenn es Ihnen bekannt ist, probieren es mit dem Öl: tragen Sie das Öl mehrmals am Tag auf die Problembereiche. Gefährliche Stoffe sind in einem qualitativen Kokosöl ausgeschlossen. In der Regel ist die “Behandlung” für das Baby harmlos (Allergiker ausgenommen).
  18. Ohrmuschel-Hygiene. Das Geheimnis ist ganz einfach: gegen Ohrenschmalz-Verstopfung hilft ein in Kokosöl eingetauchter Wattestab. Das Öl hat einen weichenden Effekt.
  19. Kokosfett gegen Fieberblasen. Für die beste Wirkung soll es früh genug angewendet werden, damit es “Zeit hat”, die Entwicklung zu verhindern. Sobald Sie Brennen oder Prickeln spüren anfangen, ist es höchste Zeit.
  20. Masken mit Kokosöl. Natürlich ist es auch möglich, schließlich beschreiben wir ein Produkt, das Vitamin E (wichtig für die Haut) und viele Mineralstoffe enthält: Natrium, Kupfer, Kalium, Eisen, Aminosäuren, Magnesium, Calcium, Phosphor. Natur pur!
Kokosöl für die Haut und Haare

Der Artikel ist ziemlich lang geworden, ich weiß. Dafür gibt es aber eine Nachspeise:

3 einfache Rezepte für Gesichtsmasken mit Kokosöl

Masken ohne Emulgatoren, Mikroplastik und was auch immer… Sie werden immer beliebter und selbstverständlich von Frauen jedes Alters verwendet. Wenigstens ein Paar davon, mit Kokosöl, sollten jetzt ausprobiert werden. Warum schon wieder aufschieben?

Gesichtsmaske mit Kokosöl und Haferflocken für fettige Haut und Akne

Mischen Sie 3 Teelöffel Haferflocken und ein bisschen warmes Wasser zusammen in einem Becher, bis Sie eine breiartige Konsistenz erzielen. Fügen Sie 1 TL Kokosnussöl dazu und rühren Sie die Masse gut um.

Anwendung: Tragen Sie diese Gesichtsmaske mit Kokosöl auf das Gesicht und reiben Sie sie massierend ein. Lassen Sie die Maske für 15 bis 20 Minuten auf dem Gesicht. Waschen Sie sie abschließend mit kühlem Wasser ab. Die Gesichtsmaske ist eine brillante Lösung für unreine Haut.

Gesichtsmaske mit Kokosnussöl und Honig für trockene Haut

Dazu brauchen Sie 1 TL Kokosöl, 1 TL Honig und 1 TL Naturjoghurt.

Anwendung: Mischen Sie alle Bestandteile durch, tragen die Maske auf das Gesicht und lassen Sie sie für 15 Minuten einwirken. Die Maske wird nicht nur die Haut befeuchten, sie macht eine bessere Gesichtsfarbe, beruhigt die Haut und vermindert Rötungen und Irritationen. Ein Tipp: wärmen Sie das Kokosfett vorher für 5 Sekunden in der Mikrowelle - es wird dadurch weicher und wirksamer. Nach dem Abwaschen können Sie pures Kokosöl statt eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

Gesichtsmaske und Peeling mit Kokosbutter und Backpulver für jeden Hauttyp

Machen Sie eine Mischung aus 2 TL Kokosöl und 2 TL Backpulver in einem Becher. Anwendung: Tragen Sie die Gesichtsmaske auf die Haut und massieren Sie sie so ein, wie Sie Peeling machen. Lassen Sie die Maske auf dem Gesicht. Wirkungszeit: 10 Minuten. Abspülen mit kühlem Wasser.

Die zwei Ingredienzen sind magische Mitteln gegen Mitessern, Akne, Falten, Pigmentflecken. Sie erzeugen ein besseres Hautgefühl, gesunde Farbe und Straffheit. Machen Sie die Prozedur drei mal pro Woche für mindestens einen Monat und ein sichtbares Ergebnis wird sich einstellen.

Wieso Backpulver? Er verfügt über abrasive Wirkung, das heißt es entfernt die abgestorbenen Hautpartikeln, die die Haut dunkler aussehen lassen und rau machen. Diese Gesichtsmaske mit Kokosöl und Backpulver macht die Haut heller, strahlender und glatter.

Das war es mit dem Beauty-Material für heute. Aber es folgen noch einige interessante Sachen auf haut-oel.info.

Sind die Informationen interessant? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Sie sie mit Freunden in sozialen Netzwerken teilen.

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
3000

Kommentare (2)

Gravatar
Neu
Michaelsagt...

Interessante Infos zum Kokosöl; und das obwohl ich schon wirklich viel wußte, war mir das Peeling mit dem Bachpulver nicht bekannt.

Was die Haare angeht, ist es nicht wirklich notwendig es nach 60 Minuten wieder auszuspülen, weil es sehr gut in die Haare einzieht. Selbst mache ich das Abends und lasse es während der Nacht weitestgehend einziehen, so das es am morgen auch nicht ausgespült werden muß.

Eines bei den Tips ist allerdings nicht ganz richtig und weiß das aus eigener Erfahrung: Sofern die Kopfhaut schuppt, werden Schuppen nicht verhindert weil Schuppen lediglich ein schneller Wuchs der Haut darstellt und endsprechende Schuppen entstehen müssen. Wenn man allerdings täglich Kokosöl in die Kopfhaut einmassiert hält es sich sehr in Grenzen.

Zum Haarewaschen sei gesagt, das ein Shampoo nicht so optimal ist und die Haare sehr gut mit Backpulver gewaschen werden können.

Was übrigens nicht so wirklich von Vorteil ist, ist das Rasieren mit Kokosöl, denn damit werden z.B. die Mehrfachklingen derart verstopft, das eine vernünftige Rasur kaum möglich ist; da kann man besser Geel oder Schaum nehmen und nach der Rasur Kokosöl statt irgendwelcher reizenden After Shaves, die zudem meist bitterböse brennen und das gesicht dort so rot wird wie ein gekochter Hummer (Rasierbrand). Mit dem Kokosöl ist man nach dem Rasieren auf der absolut sicheren Seite und es riecht auch noch sehr gut, ohne dabei in irgendeiner Weise aufdringlich zu wirken.

Das beste ist, das man es bei einem bekannten Versandhandel (Beginnend mit dem Bchstaben A) ein Glas mit 1 kg für gerade mal an die 12,-€ bekommt und niemand einen Kleinkredit aufnehmen muß, wie es regelmäßig im Reformhaus notwenig ist, weil man dort unverschämte Preise verlangt. Um ein Beispiel zu nennen: Ägyptische Schwarzkümmelöl (Hautpflege). Im Versandhandel kostet ein Liter um die 30,-€, im Reformhaus wollte man für die gleiche Marke (direkt aus einer Ölmühle) über 180,-€ haben.

Dieses Öl nehme ich bei Proriasisschüben, weil es die befallenen Flächen sehr schnell abheilen lässt - allerdings hat das Öl einen sehr starken Geruch, womit das wirklich nur zu Hause anwendbar ist. Deshalb nehme ich für alles andere Kokosöl und kann es, wie schon gesagt auch am Tage benutzen

Gravatar
Regular
sagt...

Hallo Michael, danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst! Das mit der nicht abwaschbaren Maske über Nacht - wie viel Kokosöl trägst du ungefähr auf? (habe kurzes Haar) Auf trockenes oder feuchtes/nasses Haar?

Gravatar
Neu
Melaniesagt...

was du leider nicht schreibst ist das Kokosöl auch einen sehr hohen Wert hat wenn es um das Verstopfen der Poren geht. Bei mir selbst obwohl ich trockene Haut habe absolut ungeeignet als Gesichts oder auch Bodyöl. Ich bekomme sofort verstopfte Poren und wenn ich es nicht ausreinige Pickel. Obwohl ich den Duft liebe daher hab ich es immer wieder ausprobiert

Gravatar
Regular
sagt...

Hallo Melanie, danke für den wichtigen Hinweis! Der Artikel (einer meiner ersten) war das Ergebnis meiner Recherchen zum Thema. Später machte ich auch eigene Erfahrungen mit Kokosöl, die ich ausführlich beschrieb, auch was die Komedogenität des Kokosöls betrifft. Ja, es ist komedogen, zumindest bei mir.

Vielleicht könntest du auch lieber Sheabutter für deine Gesichtsöle und Körperöle nehmen, falls du sie nicht schon verwendest...